Wigald Boning

Jahrgang 1967. Nach seinem Abitur wollte Wigald Boning Musiker werden. Bevor er seine Fernsehkarriere startete, veröffentlichte er diverse Schallplatten, auf denen er Schlager-, Jazz- und Punk-Musik kombinierte. 2013 gründete er sein eigenes Plattenlabel "Hobby Musik". Im Mai 2009 stellte der Epson Kunstbestrieb erstmals Wigald Bonings Fotografien aus.

Fernsehen

2017
„Privatkonzert – Hausbesuch bei Kim Fischer und Wigald Boning“/ „Night Grooves“, Moderator, Gemeinschaftsproduktion, Deutschen Welle/ MDR
2017
„Genial daneben“, Mitglied des Panels, Sat.1
2016
„Gute Nacht“, Moderator, NDR
2016
“Die Geschichtsjäger”, History Channel
2015-2016
„Rock the Classic“, Moderator, 3sat
2015
"Der Klügere kippt nach", Moderation, Tele5
2014-2015
"Vier sind das Volk", Moderation, ZDF
2014
"Kühe haben beste Freunde", Moderator, ZDF
2012-2013
"Nicht nachmachen!", Moderator, ZDF
2003-2011
"Genial daneben", Mitglied des Panels, Sat.1
2010
"Hitgiganten Reloaded", regelmäßiger Talkgast, Sat.1
2003-2009
"Hitgiganten", regelmäßiger Talkgast, Sat.1
2009
"Yes, We Can Dance", Jurymitglied, Sat.1
2009
"clever! Spezial", Wissenschaftsshow, "wissenschaftlicher Experte", Sat.1
2004-2008
"clever! – die Show, die Wissen schafft", Wissenschaftsshow "wissenschaftlicher Experte", Sat.1
2007
"Family Showdown", Moderator, Sat. 1
2005-2007
"Mega-Clever – Die NKL Show", "wissenschaftlicher Experte", Sat.1
2006-2007
"Extreme Activity", Mitglied des Panels, Pro7
2001-2004
"WIB-Schaukel", Portrait-Reihe, Moderation, ZDF
1993-1998
"RTL Samstag Nacht", Comedy-Show, RTL

Kino

2009
"G-Force - Agenten mit Biss", Synchronisation, Deutschland
2008
"Urmel voll in Fahrt", Synchronisation, Deutschland
2006
"Urmel aus dem Eis", Synchronisation, Deutschland
2003
"Suche impotenten Mann fürs Leben", Spielfilm, Deutschland
1998
"Men In White", Spielfilm, USA
1996
"Die drei Mädels von der Tankstelle", Spielfilm, Deutschland

Musik (Auszug)

seit 2013
Alben-Veröffentlichungen auf eigenem Label "Hobby Musik"
2008
Album "Jet Set Jazz"
2000
Moorhuhn feat. Wigald Boning, Single "Gimme More Huhn"
1996
Die Doofen, Album "Melodien für Melonen"
1995
Die Doofen, Album "Lieder, die die Welt nicht braucht"

Werbung (Auszug)

2015
„Ültje“, Testimonial für die Kampagne „Kernekraft“, Print, Online
seit 2012
"Procter & Gamble", Testimonial für Kampagne "Deutschland testet", Online, TV-Voice-Over, POS-Werbung
2006-2009
"Epson", Testimonial für Drucker, Beamer, Multimediaplayer in TV-Spot, Print-/ Onlinewerbung
seit 2009
Pepsico, Testimonial für "Schwip-Schwap"
2006
CMA, Testimonial für "Milch ist meine Stärke"
2005
"Ferrero Kinder Schoko-Bons", Testimonial
1999
Millenniumskampagne für "Kraft Jacobs Suchard"
1995-1996
"Toyota", Testimonial

Veröffentlichungen (Auszug)

2016
„Im Zelt. Von einem, der auszog, um draußen zu schlafen.“, Rowohlt
2013
"Butter, Brot & Läusespray – was Einkaufszettel über uns verraten", Rowohlt
2011
"Die Geschichte der Fußleiste und ihre Bedeutung für das Abendland und andere wissenschaftliche Studien", Rowohlt
2010
"In Rio steht ein Hofbräuhaus. Reisen auf fast allen Kontinenten", Hörbuch, Argon Verlag
2010
"In Rio steht ein Hofbräuhaus. Reisen auf fast allen Kontinenten", Rowohlt Verlag
2007
"WIB-Schaukel - Best of" mit 8 Folgen, DVD, Mattscheibe Media
2007
"Bekenntnisse eines Nachtsportlers", Hörbuch, Mattscheibe Media
2007
"Bekenntnisse eines Nachtsportlers", Rowohlt Verlag
1998
"Unser Land soll schöner werden. Das Programm für Deutschland", Lappan Verlag

Vorträge

  • "Butter, Brot & Läusespray – was Einkaufszettel über uns verraten"

Außerdem …

… wurde Wigald Boning im Jahr 2012 zur „Fahrradfreundlichsten Persönlichkeit“ gekürt, setzt sich aktiv bei der Initiative „SchoolBIKE“ für die Förderung des Radfahrens an Schulen ein und ist offizieller Botschafter für die Aktion „Werder bewegt“ des Vereins Werder Bremen und des „Dravet Syndrom e.V.“. 2005 gewann er den "Deutschen Fernsehpreis" für "clever! – die Show die Wissen schafft" und wurde zum "Brillenträger des Jahres" gekürt. 2004 erhielt er den "Grimme Preis" für seine Interviewsendung "WIB-Schaukel". Als Mitglied der Band "Die Doofen" wurde er 1995 mit "Echo", "Bambi", "Goldene Europa", "Goldene Stimmgabel" und "Comet" ausgezeichnet. 1994 erhielt er den "Bayerischen Fernsehpreis", "Goldenen Löwen", "Bambi", "Telestar Förderpreis und den "Grimme Preis" für das Comedyformat "RTL Samstag Nacht".

Facebook: wigald.boning